NEWS

// ERISBE //
// L´ORMINDO // FRANCESCO CAVALLI //

In Francesco Cavallis Oper "L´Ormindo" mit Schauplatz im nordafrikanischen Fès wird Josefine Göhmann die Partie der Erisbe, Gemahlin des Königs von Marokko und Fessa, in einem jungen, internationalen Cast unter der musikalischen Leitung von Thomas de Vries und szenischen Leitung von Pascual Jordan am Originalschauplatz des Palastes von Fès/Marokko Ende Juli 2021 und auf der Berliner Museumsinsel im August 2021 übernehmen. 
Schirmherrschaft: Claudia Wiedey, Botschafterin, Leiterin der EU Delegation in Marokko mit Unterstützung durch die Präsidentin der EU Kommission, Ursula von der Leyen
EUNIC/EU National Institutes for Culture



// DLF //
Neben der Koproduktion des Projektes
"réBELLES!"
PORTRAITS LYRIQUES
und der Präsentation des Projektes in der Sendung "Musik-Panorama" widmet der Deutschlandfunk der Sopranistin Josefine Göhmann und dem Projekt "réBELLES!" unter redaktioneller Betreuung durch Jonas Zerweck die Sendung "Wortspiel"
Dort wird das Auftragswerk
"LA VIERGE DE CLUNY. chant d´une femme"
für Sopran a capella von Feliz Anne Reyes Macahis (*1987) im Zentrum stehen. 
Zudem sind Josefine Göhmann und der Pianist Mario Häring eingeladen, am 20. Dezember 2021 das Liederabend-Programm
"WEIB & WAHN"
mit Werken von Wagner, Debussy, Liszt, Messiaen, Tailleferre, Wagendristel, Gubaidulina und anderen als
Live-Konzert
im Kammermusiksaal des DLF/Köln aufzuführen. 
Eine Sendung mit Moderation zu Hintergründen des Programms folgt.


//reBELLES!//
//PORTRAITS LYRIQUES.FRAUEN BILDER//
//1900-2020//

In vier Räumen einer lyrischen Ausstellung von Frauenportraits - Vierge, Sirène, Héroine, Ophélie - stellen Josefine Göhmann und der Pianist Mario Häring in Koproduktion mit dem Deutschlandfunk unter redaktioneller Betreuung von Jonas Zerweck ihre erste gemeinsame CD-Produktion vor. Im Vordergrund steht die Frage der Selbstbestimmung der Frau im Spiegel des Liedes analog zur Frauenrechtsbewegung des 20. Jahrhunderts und zum aktuellen Diskurs "female empowerment": Welche Stereotypen gibt es? Welche sind als Schablone in den Frauen selbst und im Bild auf "die Frau" vorherrschend? 
Ergreift die Frau ihre Stimme? Zur politischen Wahl? Zur Wahl über die Entscheidungsgewalt über sich selbst?


// Unterstützer des Projektes réBELLES! //
Alfred Koerppen Stiftung zur Förderung Neuer Musik
Charlotte und Walter Hamel Stiftung 
"Neustart" Förderung des Deutschen Musikrats 
Crowdfunding/Startnext
#rebellesthejourney

// FINALIST //
RHÔNEFESTIVAL FÜR LIEDKUNST

Das Programm "reBELLES!" wurde in einer durch Josefine Göhmann entworfenen performativen Konzeption (Licht, Bewegung, Video) als Finalist im Wettbewerb "Liedinnovation 2021" des rhônefestival für Liedkunst ausgezeichnet
rhônefestivalfürliedkunst


// WE CAN BE HEROES //
eine oper in acht räumen
Zusammenarbeit mit der Komponistin und Klangkünstlerin
CHRISTINA KUBISCH
basis frankfurt
basis e.v. // gutleutstraße 8-12 // 60329 Frankfurt am Main
02.06. - 01.08.2021
mittwoch-sonntag
14.00-19.00 Uhr


LUNARIA // IVO NILSSON (2007)
RÉQUIEM PARA UN NIÑO// AYA YOSHIDA (2020)
 // WIEN //

"Lunaria" von Ivo Nilsson (SWE) - lyrisch-experimentelle Reverenza an Schönberg´s Pierrot Lunaire von 2007 - und Uraufführung des Werkes "Réquiem para un niño" für Sopran a capella von Aya Yoshida (JPN) mit dem Ensemble Reconsil/Wien. Antanina Kalechyts, musikalische Leitung.
REAKTOR/Wien
9. Juni 2021, 19.30 Uhr


URAUFFÜHRUNGEN
Die jungen Komponistinnen Aya Yoshida und Feliz Anne Reyes Macahis schreiben
Sopran-a-capella-Werke für Josefine Göhmann.

Aya Yoshida (*1992), 1. Preisträgerin des Zemlinsky Kompositionspreises 2019
Feliz Anne Reyes Macahis (*1987), Gewinnerin Kompositionswettbewerb Neue Szenen IV der Deutschen Oper Berlin

Der österreichische Komponist Alexander Wagendristel schreibt für Josefine Göhmann und Mario Häring einen Sopran-Klavier-Lieder-Zyklus über die brechtsche Heroine Johanna Dark aus "Die heilige Johanna der Schlachthöfe".
Alexander Wagendristel (*1965), Komponist, Flötist und Mitgründer des Wiener Neue Musik Ensembles "Reconsil", Arrangeur von Werken der klassischen Moderne wie Berg, Webern, Schönberg für viele internationale Solisten, Ensembles und den Wiener Verlag Univeral Edition.

None

ABOUT

Die deutsch-chilensiche Sopranistin Josefine Göhmann studierte Gesang bei Carol Richardson sowie in den Liedklassen von Justus Zeyen und Jan Philip Schulze an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. In dieser Zeit verkörperte sie an der Hochschule selbst, der Staatsoper Hannover, dem Landestheater Schleswig-Holstein und dem Festival Braunschweig Classix 2.Knabe, Papagena, Susanna, Despina, Ännchen und Eurydice/Offenbach. Sie besuchte Meisterkurse bei Juliane Banse, Fernando Turina, Charlotte Lehmann, Thomas Quasthoff und Stephan Rügamer. Im „Le Studio“, Opernstudio der Opéra national de Lyon, war sie 2016-2018 unter der künstlerischen Leitung von Jean-Paul Fouchécourt engagiert.

Beim Festival Mémoires der Opéra national de Lyon, an der Opéra de Vichy und an der Opéra Royal du Château de Versailles war Josefine Göhmann in »L’incoronazione di Poppea« in der Titelpartie Poppea und als Drusilla/Virtù unter der Musikalischen Leitung von Sébastien d’Hérin in einer szenischen Wiederbelebung der Inszenierung von Klaus Michael Grüber aus dem Jahre 1999 zu erleben. Poppea gab sie danach in Kostüm und Szene am Theater Aachen als 24-Stunden Einspringer unter der Musikalischen Leitung von Justus Thorau und Gerd Amelung. Die Partie der Cefisa (»Ermione«/Rossini) interpretierte sie unter der Leitung von Alberto Zedda an der Opéra national de Lyon und im Théâtre des Champs-Élysées in Paris; Live-Aufnahme France Musique. Sie verkörperte das Blumenmädchen in der französischen Erstaufführung der Zemlinsky-Oper »Der Kreidekreis« unter der Musikalischen Leitung Lothar Koenigs’ und in der Regie Richard Brunels in Lyon; Live-Aufnahme France Musique. Beim Festival Printemps des Arts in Monte-Carlo war sie als Deuxième Fille in Edison Denisovs »Les quatre jeunes filles« zu hören. An die Semperoper Dresden führte sie ein Rezital mit Tangos von Kurt Weill und Astor Piazzolla. Die in den Sopranschlüssel transferierte, hochvirtuose Kastraten-Partie des Inka-Königs Palmoro verkörperte Josefine Göhmann in Luigi Cherubinis lange verschollen geglaubtem Frühwerk »Idalide« mit den Thüringer Symphonikern unter der Musikalischen Leitung von Oliver Weder. Das Sopran-Solo in der Uraufführung des performativen Musiktheaters „Deep sky objects“ in Regie und Konzept von Matteo Marziano Graziano mit Musik des jungen Komponisten Samuel Hertz performte und sang Josefine Göhmann in den avantgardistischen Uferstudios/Wedding . 

Das Konzert- und Lied-Repertoire von Josefine Göhmann ist - wie das Opernrepertoire - epochal breit gefächert. Einen Schwerpunkt bilden Spätromantik und zeitgenössische Musik. Bei den 69. Sommerlichen Musiktagen Hitzacker war Josefine Göhmann mit Liedern aus Messiaens »Harawi« zu erleben, Live-Aufnahme NDR, im Piano Salon Christophori Berlin mit Liedern von Poulenc, begleitet von der Pianistin Lauma Skride. Sie sang im Rahmen von „KulturKontakt Austria“ im REAKTOR/Wien mit dem Ensemble Reconsil unter der Leitung des Komponisten und Dirigenten Roland Freisitzer die europäische Erstaufführung der lyrischen Szene »tatalà« von Feliz Anne Reyes Macahis sowie die Uraufführung »Verfall der Vernunft« von Martin Herraiz. Im Januar 2021 gibt Josefine Göhmann ihr Debüt in Moskau/Russland mit dem ikonischen Liederzyklus „Pierrot Lunaire“ von Arnold Schönberg.

Josefine Göhmann war Semifinalistin des Concorso Internationale Musica Sacra in Rom (2014), Teilnehmerin des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD (München 2015), des Concours de Genève (2016), Preisträgerin der Kammeroper Schloss Rheinsberg (2016) und Finalistin des Richard-Strauss-Gesangswettbewerbs in München (2018). 

Mit ihrem Konzept „réBELLES! portraits lyriques. Frauenbilder 1900-2020“ realisiert Josefine Göhmann begleitet von ihrem langjährigen Lied-Duo-Partner, dem Pianisten Mario Häring, ein feministisches Plädoyer im Genre „Lied“. Darunter sind Uraufführungen der jungen Komponistinnen Feliz Anne Reyes Macahis und Aya Yoshida.

Josefine Göhmann hat einen Lehrauftrag an der Universität der Künste Berlin inne.

Stand Oktober 2020.

„Speranza, tu mi
vai il cor
accarezzando, ...“

Poppea, Atto Primo, Scena Quarta, „L‘incoronazione di Poppea“, Claudio Monteverdi.

DATES

20.12.2021 WEIB & WAHN.
Liederabend.
von Bingen, Wagner, Liszt, Debussy, Messiaen. Schubert, Clara & Robert Schumann, Brahms, Honegger, Tailleferre und Gubaidulina.
Josefine Göhmann/Sopran & Mario Häring/Klavier.
Köln Deutschlandfunk, Kammermusiksaal.
09.06.2021 "BEASTY POETRY".
Sopran Solo "Lunaria"/Ivo Nilsson (2007). UA "Réquiem para un niño"/Aya Yoshida (2020), Sopran a capella. Ensemble Reconsil/Wien. Antanina Kalechyts, musikalische Leitung.
Wien REAKTOR/Wien
26.01.2021 PIERROT LUNAIRE, Arnold Schönberg. Sopran SoloMoskau Prityazhenie, Moskauer Konservatorium
01.01.2020 Neujahrskonzert.
Siete Canciones Populares Españolas - M. de Falla, Fêtes Galantes - C. Debussy, Mädchenblumen - R. Strauss.
Mario Haring, Klavier.
Arie Sylva - E. Kálmán, Arie Ascensión - P. Sorozábal, Songs G. Gershwin, "Oblivion" - A. Piazzolla
Johannes Mnich, Klavier.
Weikersheim TauberPhilharmonie
25.12.2019 BWV 151, "Süßer Trost, mein Jesus kömmt". Sopran-Solo.
Leitung: Maximilian Schnaus.
Berlin Sophienkirche, Berlin-Mitte
15.12.2019 Beethoven bei uns.
"MOONLIGHT. IN FREEZING WINTER NIGHT."
Klaviermusik und Lieder. Beethoven, Debussy, Britten. Mario Häring, Klavier. Mädchenchor der Sing-Akademie zu Berlin. Auftakt zum Beethoven-Jubiläumsjahr 2020
Berlin-Mitte Villa Elisabeth
10.11.2019 Requiem, W.A. Mozart. Sopran-SoloBerlin Sophienkirche, Berlin-Mitte
2.-3. November 2019Deep sky objects. Performatives Musiktheater. Regie, Konzept: Matteo Marziano Graziano (It). Komposition: Samuel Hertz (US).Berlin-Wedding Uferstudios
29.09.2019 Jauchzet Gott in allen Landen, BWV 51, Sopran Solo. Leitung: Maximilian SchnausBerlin Sophienkirche/Berlin-Mitte
19.07.2019 Per la ricuperata salute d´Ofelia. Salieri. Mozart. Ophelia Lieder von R. Strauss und W. Rihm. Sopran Solo. Frank Schreiber, KlavierBerlin-Schöneberg Paul-Gerhardt-Kirche Schöneberg

Archiv

16.06.2019 BWV 165, "O süßes Geist- und Wasserbad". Sopran-Solo. Leitung: Maximilian SchnausBerlin Sophienkirche, Berlin-Mitte
16.03.2019 Idalide. Oper von Luigi Cherubini. Palmoro. Wiederaufführung seit 1784. Thüringer Symphoniker. Musikalische Leitung: Oliver Weder.Saalfeld/Saale Meininger Hof
15.03.2019 Idalide. Oper von Luigi Cherubini. Palmoro. Wiederaufführung seit 1784. Thüringer Symphoniker. Musikalische Leitung: Oliver Weder.Saalfeld/Saale Meininger Hof
19.02.2019 Idalide. Oper von Luigi Cherubini. Palmoro. Wiederaufführung seit 1784. Thüringer Symphoniker. Musikalische Leitung: Oliver Weder.Saalfeld/Saale Meininger Hof
17.02.2019 Idalide. Oper von Luigi Cherubini. Palmoro. Wiederaufführung seit 1784. Thüringer Symphoniker. Musikalische Leitung: Oliver Weder.Saalfeld/Saale Meininger Hof
16.02.2019 Idalide. Oper von Luigi Cherubini. Palmoro. Premiere. Wiederaufführung seit 1784. Thüringer Symphoniker. Musikalische Leitung: Oliver Weder.Saalfeld/Saale Meininger Hof
25.11.2018 "Ich geh´ und suche mit Verlangen", BWV 49, Johann Sebastian Bach. Sopran-Solo.Berlin Evangelische Kirche "Zum Heilsbronnen", Berlin-Schöneberg
20.11.2018 Tango Café Piazzolla. Semper Bar. Werke von Astor Piazzolla und Kurt WeillDresden Semperoper. Semper Zwei
23.10.2018 "tatalà" (2017), Feliz Anne Macahis. Sopran-Solo und "Pierrot"-besetztes Ensemble. Ensemble "Reconsil"/Wien. Roland Freisitzer, musikalische Leitung.Wien REAKTOR
24.06.2018 The Messiah. G.F. Händel, Sopran-Solo. Sebastian Brendel, musikalische LeitungBerlin Paul-Gerhardt-Kirche, Berlin-Schöneberg
15.06.2018 Recital "Klassik im Schloss - Sommerkonzerte Etelsen". Lieder und Arien von Wolf, Brahms, Gounod, Chausson, Debussy, de Falla und Montsalvatge. Johannes Mnich, KlavierLangwedel/Nds. Schloss Etelsen
06.04.2018 Quatre Jeunes Filles, Edison Denisov (UA 1986). Deuxième Fille. Oper in sechs Bildern nach dem Stück "Les Quatre Petites Filles" von Pablo Picasso. Ensemble Orchestral Contemporain - Musicatreize - Daniel Kawka, musikalische LeitungMonte-Carlo Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo, Théâtre des Variétés
13.03.2018 Finale, Richard-Strauss-Gesangswettbewerb, Richard-Strauss-Gesellschaft Garmisch-Partenkirchen. Mario Häring, KlavierMünchen Musikhochschule München
12.03.2018 Richard-Strauss-Gesangswettbewerb, Richard-Strauss-Gesellschaft Garmisch-Partenkirchen. Mario Häring, Klavier.München Musikhochschule München
01.02.2018 Der Kreidekreis, Oper von Alexander von Zemlinsky (1933). Mädchen. Lothar Koenigs, musikalische Leitung. Richard Brunel, Regie.Lyon Opéra de Lyon
30.01.2018 Der Kreidekreis, Oper von Alexander von Zemlinsky (1933). Mädchen. Lothar Koenigs, musikalische Leitung. Richard Brunel, Regie.Lyon Opéra de Lyon
28.01.2018 Der Kreidekreis, Oper von Alexander von Zemlinsky (1933). Mädchen. Lothar Koenigs, musikalische Leitung. Richard Brunel, Regie.Lyon Opéra de Lyon
26.01.2018 Der Kreidekreis, Oper von Alexander von Zemlinsky (1933). Mädchen. Lothar Koenigs, musikalische Leitung. Richard Brunel, Regie.Lyon Opéra de Lyon
24.01.2018 Der Kreidekreis, Oper von Alexander von Zemlinsky (1933). Mädchen. Lothar Koenigs, musikalische Leitung. Richard Brunel, Regie.Lyon Opéra de Lyon
22.01.2018 Der Kreidekreis, Oper von Alexander von Zemlinsky (1933). Mädchen. Lothar Koenigs, musikalische Leitung. Richard Brunel, Regie.Lyon Opéra de Lyon
20.01.2018 Der Kreidekreis, Oper von Alexander von Zemlinsky (1933). Mädchen. Lothar Koenigs, musikalische Leitung. Richard Brunel, Regie.Lyon Opéra de Lyon
13.10.2017 Vesperae solennes de confessore, K.339, W. A. Mozart, Sopran-Solo. Kulturnacht Kopenhagen.Kopenhagen St. Petri, Kopenhagen
05.10.2017 L´incoronazione di Poppea, Claudio Monteverdi. Poppea. Musikalische Leitung: Justus Thorau und Gerd Amelung. Regie: Jarg Pataki. Neue Bärenreiter Ausgabe.Aachen Theater Aachen
02.09.2017 7th Renata Tebaldi International Voice Competition, SemifinaleSan Marino San Marino
Saison 2017/18LE STUDIO. Opernstudio der Opéra National de Lyon. 2017/18Lyon Opéra de Lyon
09.07.2017 Scherzi Musicali - Claudio Monteverdi. Ensemble FILUMDüsseldorf St. Andreas
08.07.2017 Scherzi Musicali - Claudio Monteverdi. Ensemble FILUMKöln Abtei Brauweiler
01.07.2017 Scherzi Musicali - Claudio Monteverdi. Ensemble FILUMEisfeld, Thüringen Ruine der Klosterkirche Veßra
30.06.2017 Scherzi Musicali - Claudio Monteverdi, Ensemble FILUMEisfeld, Thüringen Ruine Klosterkirche Veßra
28.06.2017 OPHELIA & CLEOPATRA, Lied-Recital mit Mario Häring, KlavierWien Bank Austria Salon
28.05.2017 Scherzi Musicali - Claudio Monteverdi, Ensemble FILUMWittenburg Klosterkirche
22.05.2017 Masterclass NURIA RIAL, Mozartfest AugsburgAugsburg Schaezlerpalais
20.04.2017 POPPEA, "L´incoronazione di Poppea", C. Monteverdi, "Le Studio", Opéra National de Lyon, Regie: Klaus Michael Grüber
Musikalische Leitung: Sébastian d´Hérin
Regie: Klaus Michael Grüber
Chateau de Versailles, Paris Opéra Royal du Château de Versailles
19.04.2017 DRUSILLA-VIRTÙ, "L´incoronazione di Poppea", C. Monteverdi, Opéra National de Lyon, Regie: Klaus Michael Grüber
Musikalische Leitung: Sébastian d´Hérin
Regie: Klaus Michael Grüber
Château de Versailles, Paris Opéra Royal du Château de Versailles
19.03.2017 POPPEA, "L´incoronazione di Poppea", C. Monteverdi,
"Festival Mémoires", Opéra National de Lyon
Musikalische Leitung: Sébastian d´Hérin
Regie: Klaus Michael Grüber
Villeurbanne/Lyon TNP Villeurbanne
18.03.2017 DRUSILLA-VIRTÙ, "L´incoronazione di Poppea", C. Monteverdi,
"Festival Mémoires", Opéra National de Lyon
musikalische Leitung: Sébastian d´Hérin
Regie: Klaus Michael Grüber
Villeurbanne/Lyon TNP Villeurbanne
16.03.2017 POPPEA, "L´incoronazione di Poppea", C. Monteverdi,
"Festival Mémoires", Opéra National de Lyon
Musikalische Leitung: Sébastian d´Hérin
Regie: Klaus Michael Grüber
Villeurbanne/Lyon TNP Villeurbanne
11.03.2017 POPPEA, "L´incoronazione di Poppea", C. Monteverdi,
"Festival Mémoires", Opéra National de Lyon
musikalische Leitung: Sébastian d´Hérin
Regie: Klaus Michael Grüber
Vichy Opéra de Vichy
09.03.2017 DRUSILLA-VIRTÙ, "L´incoronazione di Poppea", C. Monteverdi,
"Festival Mémoires", Opéra National de Lyon
Musikalische Leitung: Sébastian d´Hérin
Regie: Klaus Michael Grüber
Vichy Opéra de Vichy
07.03.2017 POPPEA, "L´incoronazione di Poppea", C. Monteverdi,
"Festival Mémoires", Opéra National de Lyon
Musikalische Leitung: Sébastian d´Hérin
Regie: Klaus Michael Grüber
Vichy Opéra de Vichy
15.11.2016 CEFISA in "Ermione", G. Rossini, 
Musikalische Leitung: Alberto Zedda
Paris Théâtre des Champs-Élysées
13.11.2016 CEFISA in "Ermione", G. Rossini,
Musikalische Leitung: Alberto Zedda
Lyon Opéra National de Lyon
Nov/Dez 2016Concours de GenèveGenf Genf
Saison ´16/´17"LE STUDIO", Opéra National de Lyon,
Poppea und Drusilla-Virtú in "L´incoronazione di Poppea", C. Monteverdi.
Lyon Opéra National de Lyon
5.,6.,7.,9., 10.,11.,12., 13.08.2016"Tosca", G. Puccini, Chorsolistin.Rheinsberg Kammeroper Schloss Rheinsberg
24.07.2016 Abschlusskonzert Meisterklasse Stephan RügamerRheinsberg Kammeroper Schloss Rheinsberg
23.07.2016 Abschlusskonzert Meisterklasse Stephan RügamerRheinsberg Kammeroper Schloss Rheinsberg
14.07.-24.07.2016Meisterklasse Stephan RügamerRheinsberg Kammeroper Schloss Rheinsberg
05.06.2016 Werke aus "Gloria", A. Vivaldi und "Jauchzet Gott in allen Landen", J.S. BachBerlin Schöneberg
16.05.2016 "Gloria", A. Vivaldi.
Solo-Sopran.
Berlin Schöneberg
17.04.2016 "Jauchzet Gott in allen Landen", BWV 51,
Johann Sebastian Bach.
Solo-Sopran.
Berlin Schöneberg, 
Paul-Gerhardt-Kirche
03.04.2016 Liederabend. "Ophelia im Spiegel",
Lieder von Strauss, Rihm, Wagendristel und Chausson.
Mario Häring, Klavier
Hannover Landesmuseum
24.03.2016 Liederabend. "Ophelia im Spiegel",
Lieder von Strauss, Rihm, Wagendristel und Chausson. 
Mario Häring, Klavier
Kassel Uni Kassel,
"soundcheck im Eulensaal"
07.11.2015 "Scherzi Musicali", Claudio Monteverdi,
mit dem Ensemble "FILUM", u.a. Bernward Lohr, Cembalo
Hannover Bethlehemkirche, Hannover
09.10.2015 "Hör mein Bitten",
Hymne von Felix Mendelssohn Bartholdy,
Solo-Sopran.
Kopenhagen St. Petri, Kopenhagen
Kulturnacht
ab
02.09.2015
Teilnahme
64. ARD-Musikwettbewerb
München ARD-Musikwettbewerb
10.05.2015 Mediterraneo
Liederabend mit Werken von Wolf-Ferrari, Montsalvatge, Turina, Debussy und de Falla.
Christine Rahn, Klavier
Satrup Satruper Kammerkonzerte
Forum des Bernstorff-Gymnasiums
20.02.2015 Konzert
"...auf das Ende der Zeit";
Werke von Messiaen, Ravel und Poulenc
David Orlowsky, Klarinette
Tianwa Yang, Violine
Gabriel Schwabe, Violoncello
Lauma Skride, Klavier
Siegburg Stadtmuseum Siegburg
20:00 Uhr
18.02.2015 Konzert
"...auf das Ende der Zeit"; 
Werke von Messiaen, Ravel und Poulenc
David Orlowsky, Klarinette
Tianwa Yang, Violine
Gabriel Schwabe, Violoncello
Lauma Skride, Klavier
Berlin Piano Salon Christophori
20:30 Uhr
21.12.2014 Barocke Arien von Vivaldi, Cesti, Pergolesi, Händel und Rameau.
Fritz Siebert, Cembalo
Hannover Kirche des Stephansstift
17:00 Uhr
29.11.2014 Liederabend mit Werken von Wolf-Ferrari, Montsalvatge, Turina, Debussy und de Falla. Christine Rahn, KlavierLeipzig Mendelssohn-Haus
Kurt-Weill-Fest-Reihe
"Enteckungen XIII"
19:00 Uhr
07.11.2014 Halbfinale "Concorso della Musica Sacra"Rom Chiesa degli Artisti,
Piazza del Popolo
02.08.2014 Lieder aus "Harawi" von O. Messiaen; Christine Hiller, KlavierHitzacker Verdo-Konzertsaal
20:00 Uhr
30.07.2014 Pre-Concert; Lieder aus "Harawi" von O. Messiaen; Christine Hiller, KlavierHitzacker Verdo, Foyer
19:15 Uhr
26.07. - 04.08.2014Festival-Akademie
"Sommerliche Musiktage Hitzacker"
Hitzacker Sommerliche Musiktage
Hitzacker
12.07.2014 Lieder aus "Harawi" von O. Messiaen;
Gespächskonzert.
Christine Hiller, Klavier und Moderation
Hannover Landesmuseum,
Pinakothek
11:00 Uhr
12.01.2014 "Ihr Völker hört", Kantate am Fest der Heiligen drei Könige von G. Ph. TelemannBerlin - Schöneberg Evangelische Kirchengemeinde
"Zum Heilsbronnen"
11:00 Uhr
31.08.2013 AbschlusskonzertSchwarzenberg (A) Schubertiade Schwarzenberg,
Angelika-Kauffmann-Saal
11:00 Uhr
27.-31.08.2013Meisterkurs Thomas Quasthoff, Schubertiade Schwarzenberg. Duopartnerin: Christine Hiller, KlavierSchwarzenberg (A) Schubertiade Schwarzenberg,
Angelika-Kauffmann-Saal
11:00 Uhr
30.06.2013 Mazurken von Chopin in der Bearbeitung für Gesang und Klavier von Pauline Viardot-Garcia. Zvi Meniker, HammerklavierHannover Kammermusiksaal der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover,
"Clavierfest"
18:00 Uhr
None

REPERTOIRE

Oper

Gesungene Partien

Poppea (it)
L´incoronazione di Poppea, C. Monteverdi
Drusilla (it)
L´incoronazione di Poppea, C. Monteverdi
Virtù (it)
L´incoronazione di Poppea, C. Monteverdi
Spirit (eng)
Dido und Aeneas, H. Purcell
Sailor (eng)
Dido und Aeneas, H. Purcell
Susanna (it)
Le nozze di Figaro, W.A. Mozart
Despina (it)
Così fan tutte, W.A. Mozart
Papagena (dt)
Die Zauberflöte, W.A. Mozart
2.Knabe (dt)
Die Zauberflöte, W.A. Mozart
Palmoro (it)
Idalide, L. Cherubini
Cefisa (it)
Ermione, G. Rossini
Ännchen (dt)
Der Freischütz, C.M. v. Weber
Eurydice (dt)
Orpheus in der Unterwelt, J. Offenbach
Ottilie (dt)
Im weißen Rössl, R. Benatzky
Sepp (dt)
Das schlaue Füchslein, L. Janácek
Mädchen (dt)
Der Kreidekreis, A. v. Zemlinsky
Prinzessin von Konstantinopel (dt)
Virgilius, der Magier von Rom, A. Koerppen
Deuxième Fille (fr)
Quatre Jeunes Filles, E. Denisov

Studierte Partien

Contessa Almaviva (it)
Le nozze di Figaro, W.A. Mozart
1.Dame (dt)
Die Zauberflöte, W.A. Mozart
Tschang Haitang (dt)
Der Kreidekreis, A. v. Zemlinsky

In Vorbereitung

Donna Anna (it)
Don Giovanni, W.A. Mozart
Vitellia (it)
La Clemenza di Tito, W.A. Mozart
Agathe (dt)
Der Freischütz, C.M. v.Weber
Mélisande (fr)
Pelléas et Mélisande, C. Debussy
Arabella (dt)
Arabella, R. Strauss
Lulu (dt)
Lulu, A. Berg

Lied

Deutsch

Wolfgang Amadeus Mozart
Frühlingslied „Komm, lieber Mai“
Als Luise die Briefe..., KV 520
Das Veilchen, KV 476
Komm, liebe Zither, KV 351/367b
Die Zufriedenheit (mit Mandoline), KV 473
Franz Schubert
Gretchen am Spinnrad, op.2, D 118
Gretchens Bitte, D 564
Suleika II, D 717
Lied der Mignon „Heiß mich nicht reden“, D 726
Iphigenia, D 573
Auf dem See, D 543
Auf dem Wasser zu singen, D 774
Der Tod und das Mädchen, D 531
Frühlingsglaube, D 686
Delphine, D 857
Atys, D 585
Memnon, D 541
Ganymed, D 544
Der zürnenden Diana, D 707
Ellen I "Raste Krieger", D 837
Ellen II „Ruhe Jäger von der Jagd“, D 838
Ellen III „Ave Maria, Jungfrau mild“, D 839
Der Hirt auf dem Felsen, D 965
Felix Mendelssohn Bartholdy
Auf Flügeln des Gesanges, op.34, no.2
Suleika, op.34, no.4
Ich wollt´, meine Lieb ergösse sich (Duett), op.63, no.1
Herbstlied (Duett), op.63, no.4
Johannes Brahms
Vergebliches Ständchen, op.84, no.4
Mädchenlied „Auf die Nacht in der Spinnstubn“, op.107, no.5
Am Sonntag Morgen, op.49, no.1
Wiegenlied, op.49, no.4
Diverse Volkslieder, WoO33
Die Meere (Duett), op.20, no.3
Die Schwestern (Duett), op.61, no.1
Liebesliederwalzer (Ensemble), op.52
Hugo Wolf
Er ist´s
Das verlassene Mägdelein
Auf ein altes Bild
Die ihr schwebet
Italienisches Liederbuch
Richard Strauss
Nichts, op.10, no.2
Die Nacht, op.10, no.3
Ständchen, op.17, no.2
Mädchenblumen, op.22
Morgen!, op.27, no.4
Wiegenlied, op.41, no.1
Drei Lieder der Ophelia, op.67, no.1-3
Ich wollt ein Sträußlein binden, op.68, no.2

Italienisch

Gioacchino Rossini
La Regata Veneziana (Duett)
La Pesca (Duett)
Vincenzo Bellini
L´abbandono
Giuseppe Verdi
Lo spazzacamino
Ermanno Wolf-Ferrari
Quattro Rispetti, op.11

Französisch

Frédéric Chopin-Pauline Viardot
.L´Oiselet, op.68, no.2
La Fête, op.6, no.4
La Danse, op.50
Georges Bizet
Adieu de l´hôtesse arabe
Léo Delibes
Le Rossignol (mit Flöte)
Les Filles de Cadix
Gabriel Fauré
Après un Rêve, op.7, no.1
Clair de Lune, op.46, no.2
Ernest Chausson
Le Colibri, op.2, no.7
L‘Aveu, op.13, no.3
Le Temps des Lilas, op.19
Chanson d‘Ophélie, op.28, no.3
Dans la Forêt du Charme, op.36, no.2
Claude Debussy
Fêtes Galantes „Premier recueil“:
En sourdine
Fantoches
Clair de Lune
Quatre Chansons de Jeunesse:
Pierrot
Clair de Lune
Pantomime
Apparition
Beau Soir
Les Angelus
Trois Chansons de Bilitis:
La Flûte de Pan
La Chevelure
Le Tombeau des Naiades
Proses Lyriques:
De rêve
De grève
De fleurs
De soir
Maurice Ravel
Vocalise-Étude en forme d´Habanera

Spanisch

Manuel de Falla
Siete Canciones Populares Españolas
Joaquín Turina
Tres Poemas, op.81
Poema en forma de Canciones
Fernando Obradors
Del cabello más sutil
Coplas de Curro Dulce
Xavier Montsalvatge
Cinco Canciones Negras

Moderne

Albert Roussel
Deux Poèmes de Ronsard, op.26 (mit Flöte)
Arnold Schönberg
Lieder op.2
Buch der hängenden Gärten, op.15, no.9, no.15
Alban Berg
Sieben frühe Lieder
Paul Hindemith
Lieder op.18, no.1 Die trunkene Tänzerin, no.3 Traum
Francis Poulenc
Deux Poèmes de Louis Aragon
Kurt Weill
Nannas Lied
My Ship
One life to live
Surabaya Johnny
Buddy on the Nightshift
Je ne t´aime pas
Es regnet
Der Abschiedsbrief
Speak low
Youkali
Arthur Honegger
Trois Chansons, Extraites de "LA PETITE SIRÈNE" d´Andersen
Prière, Judith
2 Chants d´Ariel, extraits de "LA TEMPÊTE" de Shakespeare
Olivier Messiaen
Harawi
Astor Piazzolla
Quatro Canciones Porteñas
Oblivion
Milonga sin palabras
Wolfgang Rihm
Robespierre, op.1, no.12
„Ophelia sings“ (2012)
Richard Dünser
Geh unter, schöne Sonne (1993)
Alexander Wagendristel
Ophelia, op.54
Cleopatra, Immortal Longings. Death-Scene from Shakespeare´s "Antony and Cleopatra" (UA, 2017)
Maren Exner
Miniaturen für Gesang und Klavier (UA, 2009)
Alexander Muno
„Antony is bound, married to Octavia“ aus „Cleopatra.
Four states of a Shakespearean character“ (2012)
Feliz Anne Reyes Macahis
La Vierge de Cluny (UA/a capella)
Aya Yoshida
Réquiem para un niño, Berceuse éternelle (UA/a capella)

Konzert

Barock / Sakral

Claudio Monteverdi
Scherzi Musicali (1634)
Lamento della Ninfa
Heinrich Schütz
Ich will den Herren loben allezeit, Psalm 34, SWV 306
Es steh Gott auf (Duett), SWV 356
An den Wassern zu Babel (Ensemble), SWV deest
Barbara Strozzi
E che diavol sarà questo
La Fanciuletta Semplice
Chiamata à Nuovi Amori
Trà le Speranze e ´l Timore
Donna non sà che dice, non dice che sà
Dietrich Buxtehude
Also hat Gott die Welt geliebet, BuxWV 5 (Arie)
Drei schöne Dinge sind, BuxWV 19, Kantate
Fried- und Freudenreiche Hinfahrt, inkl. Klag-Lied, BuxWV 76
Antonio Vivaldi
Gloria
Georg Philipp Telemann
Machet die Tore weit, TWV 1:1074
Johann Sebastian Bach
Ich gehe und suche mit Verlangen, BWV 49
Jauchzet Gott, BWV 51
Süßer Trost, mein Jesus kömmt, BWV 151
O heil´ges Geist- und Wasserbad, BWV 165
Weichet nur, betrübte Schatten, BWV 202
Weihnachtsoratorium, BWV 248
Tilge, Höchster, meine Sünden, 51. Psalm, BWV 1083
Georg Friedrich Händel
Messiah, HWV 56
Joshua, HWV 64
Samson, HWV 57
Johann Adolph Hasse
Confitebor tibi, Psalm 110
Giovanni Battista Pergolesi
Stabat Mater
Gottfried August Homilius
Auf, auf, ihr Herzen seid bereit, Kantate zum 4. Advent
Wolfgang Amadeus Mozart
Requiem
Franz Schubert
Messe G-Dur
Felix Mendelssohn Bartholdy
Salve Regina
Hör mein Bitten, Hymne
Antonín Dvorak
Messe in D-dur, op.86

Mit Orchester

Wolfgang Amadeus Mozart
Exsultate, jubilate, KV 165/158a
Voi avete un cor fedele, KV 217, Konzertarie
Ludwig van Beethoven
Egmont, Klärchen
"Die Trommel gerühret"
"Freudvoll und leidvoll"
Gustav Mahler
4. Symphonie
Arnold Schönberg
Pierrot Lunaire, op.21
Richard Strauss
Vier letzte Lieder
Alban Berg
Lulu-Suite
Carl Orff
Carmina Burana
Xavier Montsalvatge
Cinco Canciones Negras
Heitor Villa-Lobos
Bachianas Brasileiras No.5
Ivo Nilsson
Lunaria (2007)
Feliz Anne Reyes Macahis
tatalà

‘Ich greife in den
Himmel und steck'
mir die Sterne ins Haar!’

"Lulu" from Alban Berg, Text: Frank Wedekind

GALERIE

Poppea
Poppea
Poppea
Poppea
Poppea
Poppea
Kreidekreis - Opéra de Lyon
Kreidekreis - Opéra de Lyon
Kreidekreis - Opéra de Lyon
Kreidekreis - Opéra de Lyon
Semper Bar
Semper Bar
Semper Bar
  • Poppea
  • Poppea
  • Poppea
  • Poppea
  • Poppea
  • Poppea
  • Kreidekreis - Opéra de Lyon
  • Kreidekreis - Opéra de Lyon
  • Kreidekreis - Opéra de Lyon
  • Kreidekreis - Opéra de Lyon
  • Semper Bar
  • Semper Bar
  • Semper Bar

AUDIO

Edison Denisov (1929-1996)
"A la marelle"/Air
Deuxième Fille
Les Quatre Jeunes Filles (1986)
Text: Pablo Picasso (1947, Juan les Pins)
Ensemble Orchestral Contemporain Lyon
Direction musicale: Daniel Kawka
Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo
6.04.2018
live

PlayPause0:000:00

Claude Debussy
En sourdine
Fêtes Galantes, 1er recueil, no.1
Klavier: Mario Häring
13.12.2019
live

PlayPause0:000:00

Wolfgang Amadeus Mozart
"Deh se piacer mi vuoi"
Vitellia
"La Clemenza di Tito"
November 2020

PlayPause0:000:00

VIDEO

  • Ophelia sings, Wolfgang Rihm
  • Kornblumen, Richard Strauss
  • Chanson d'Ophelia, Ernest Chausson
  • Opéra de Lyon 1
  • Opéra de Lyon 2
  • "Immortal Longinus-Cleopatra", A. Wagendristel (*1965). UA-Juni-2017-Wien
  • Kornblumen 2019, Dezember
  • Agathe, "Wie nahte mir der Schlummer". Der Freischütz, Carl Maria von Weber

CONCEPTS

PRESSE

BLUMENMÄDCHEN
"Kreidekreis", Alexander von Zemlinsky
Opéra de Lyon - Januar/Februar 2018

FORUM OPERA
"Mais les personnages féminins s’affirment, dans les textes parlés comme dans le chant : pour le premier air, très enlevé, Josefine Göhmann s’illustre en fille-fleur (« Blumenmädchen » – chez Klabund la référence à Parsifal est évidente, Tong tenant lieu de Klingsor)."
Fabrice Malkani

PLATEA MAGAZINE
"...; y especial mención para la joven Josefine Göhmann en la parte de Blumenmädchen, de raigambre wagneriana."
Guy Cherqui

CLASSIQUE NEWS
"Même la boutiquière de Josefine Göhmann, qui intervient dans un très bel air particulièrement virtuose (« Alle Männern zu gefallen ») au début de l’opéra, s’en tire avec panache."
Jean-Francois Lattarico

WANDERER BLOG / LE MONDE
"... et qu’on remarque avec plaisir la jeune Blumenmädchen qui intervient au début (Josefine Göhmann, du Studio de l’Opéra de Lyon)."

CRESCENDO-MAGAZINE
"Hedwig Fassbender (la sage-femme), Doris Lamprecht (la mère de Haïtang) et Josefine Göhmann (une bouquetière) étaient parfaites dans leurs rôles secondaires."
Erna Metdepenninghen 

POPPEA
L´incoronazione di Poppea, Claudio Monteverdi
Theater Aachen - Oktober 2017

NEUE MUSIK ZEITUNG
"Als Poppea erleben wir an diesem Abend (...) eine Einspringerin. Josefine Göhmann vom Lyoner Opernstudio meistert nach nur einem Tag Vorbereitung die anspruchsvolle Rolle mit beeindruckender Sicherheit."
Andreas Hauff

POPPEA & DRUSILLA/VIRTÙ
L`incoronazione di Poppea, Claudio Monteverdi
Opéra National de Lyon - März/April 2017
(Opéra de Vichy, TNP/Villeurbanne, Opéra Royal de Versailles)


FORUM OPERA
"Parmi ces jeunes artistes venus des quatre coins de la planète, on soulignera l´excellente impression produite par Poppée et Neron, Josefine Göhmann et Laura Zigmantaite, ..."
Laurent Bury

RES MUSICA
„... So scheint Poppea liebend, mal manipulativ, bald fragil, mitunter eroberungslustig. Fast irreal ist Josefine Göhmann ganz in Zartheit und Selbstbewusstsein einfach überwältigend. Von einer sehr ausgearbeiteten Darstellerregie profitierend bewegt sie sich wie eine sinnliche Ballerina, ihre Arme und Hände sind fortlaufend in Bewegung - mit Grazie und Verführungslust, auch wenn ihre Positionswechsel limitiert sind. In ihrem weißen Kleid, das einfach ist, ihr aber bezaubernd steht, schreibt sie bewundernswert, mit Noblesse und Maß jeden Charakterzug ihrer Heroine nieder. In Speranza, tu mi vai sind die Ornamente und Melismen flüssig und leicht, wohingegen die gehämmerten Noten im starken stile concitato die junge Frau buchstäblich in ein herrisches Sein transformieren, beinahe dämonisch. Ganz Verführerin durch die ausdrucksvollen Halbtöne in Signor, deh, non partire, ganz nach Wunsch schmachtend in den Seufzern Idolo del cor erreicht sie eine perfekte musikalische Fusion mit Laura Zigmantaite in der Rolle des Nerone (...). Das Liebesduett Non più s´interporrà noia o dimora ist von einer ungeheuren stimmlichen Schönheit. (...) Laura Zigmantaite offenbart generell ihre stimmliche Schönheit in den Duetten mit ihrer Partnerin: Das Ineinanderschlingen der zwei Sopranstimmen symbolisiert wunderbar die Umarmung der zwei Liebenden. Das berühmte Duett Pur ti miro, eines der schönsten Duette der Operngeschichte (wenn nicht das schönste!), verbreitet eine bezaubernde Musik, die einen schrecklichen Ausgang verherrlicht: Die zwei machiavellistischen Heroen feiern mit Süße das Gelingen ihrer finsteren List. (...).“,
Charlotte Saulneron-Saadou

BACHTRACK, Ltd.
"... Dem leuchtenden Timbre und den elegant nuancierten Inflexionen Göhmanns Gesangs wohnt der jugendliche Enthusiasmus einer eher aufrichtig liebenden als einer perversen und kalkulierenden Poppea inne. (...).",
Roland Duclos

OPERA TODAY
"... Especially effective were the Nerone of Lithuanian mezzo Laura Zigmantaite and German/Chilean soprano Josefine Göhmann who were the only of Grüber's actors to realize a constant plasticity of simultaneous gestural and musical movement -- a kind of emotional puppetry. Both were consummate performers. (...).", 
Michael Milenski

BAYERISCHER RUNDFUNK (BR)
Auch der Bayerische Rundfunk (BR) berichtet über "L'incoronazione di Poppea" als Teil des "Festival Mémoires" der Opéra de Lyon:
"..., allen voran Josefine Göhmann und Laura Zigmantaite, ... (...).", 
Robert Jungwirth

WDR - OPERNBLOG
"Grüber hat einen lasziv jugendlichen, sympathischen Nero gezeigt und eine Poppea, die wirklich von inniger Liebe ergriffen ist und alles andere als nur berechnend wirkt. Das war damals schon bei Anne Sofie von Otter und Mireille Delunsch so, funktioniert aber genauso mit den jungen Sängern aus dem Lyoner Opernstudio, (...)"

ÔLYRIX
"... die hervorragende Josefine Göhmann, die an diesem Abend Drusilla, Ottones Geliebte spielte: Quelle unerschöpflicher Freude."
Adrien Alix

GIORNALE della MUSICA
"Meritano una segnalazione particolare la Poppea di Josefine Göhmann, il Nerone di Laura Zigmantaite, l'Ottavia di Elli Vallinoja, l'Arnalta di André Gass, il Valletto di Katherine Aitken e la Damigella di Rocío Perez."
Mauro Mariani

PALMORO
"Idalide", Luigi Cherubini
Thüringer Symphoniker - Februar/März 2019
ONLINE MERKER
"Josefine Göhmann hat als Palmoro - der Vater Idalides - ein ganzes Spektrum von Gefühlen zwischen erregtem Zorn, ratloser Verzweiflung und einsamer Trauer auszubreiten. Ihr hat Cherubini mit die tiefsten Momente seiner Musik gewidmet - und die Sängerin kann die emotionale Dynamik ihrer Rolle bewegend darstellen."
Werner Häußner

KONTAKT

Agentur

Opernagentur Winfried Hofinger
Musiktheater und Konzertvermittlung
Ehem. Inge Tennigkeit
Friedrich-Lau-Straße 20
40474 Düsseldorf
Winfried Hofinger: +49 211 51 6006 01
Petra Bludau: +49 211 51 6006 02
opera@hofinger-agentur.de
www.hofinger-agentur.de


JL Artist Management
Dr. Julia Lukjanova-Ockenga
Fredericiastraße 10C
14050 Berlin
Tel./Fax: +49 30 30830820
Mobil: +49 172 655 20 85
lukjanova@jl-artistmanagement.com
www.jl-artistmanagement.com

Künstler
josefine.goehmann|at|gmx.de
+49 176 23977625

None

IMPRESSUM

1. Haftungsbeschränkung

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Mit der reinen Nutzung der Website des Anbieters kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.

2. Externe Links

Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("externe Links"). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Links liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.

3. Urheber- und Leistungsschutzrechte

Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt. Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.

4. Datenschutz

Durch den Besuch der Website des Anbieters können Informationen über den Zugriff (Datum, Uhrzeit, betrachtete Seite) gespeichert werden. Diese Daten gehören nicht zu den personenbezogenen Daten, sondern sind anonymisiert. Sie werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet. Eine Weitergabe an Dritte, zu kommerziellen oder nichtkommerziellen Zwecken, findet nicht statt.

Für den Inhalt verantwortlich: Josefine Göhmann, Wallmodenstr. 9, 30625 Hannover
Design: Jacob | Reischel www.jacobreischel.com
Porträts: Felix Broede, www.felixbroede.de
Szenenfotos "L´incoronazione di Poppea", courtesy of Opéra de Lyon: Jean-Louis Fernandez
Fotos: Thomas Schloemann, www.schloemann.de
Szenische Fotos: Nicolas Kroeger, Andreas Göhmann